Das Wichtigste vorab...

Barrierefrei

Unsere gesamte Schmetterling Erlebniswelt ist ebenerdig und mit einem Rollstuhl gut zu befahren.

Hunde erlaubt

Bringt gerne Eure Hunde mit zu uns. An der Leine geführt sind sie herzlich willkommen.

Kostenfreie Parkplätze

Kostenfreie Parkplätze findet Ihr direkt vor unserem Eingang. Selten werdet Ihr weit gehen müssen.


Aktuell haben wir Mittwoch bis Sonntag von 11 - 16 Uhr geöffnet
 

Aktuell haben wir von Dienstag bis Sonntag von 10:00 - 16:30 Uhr geöffnet

Wissenswertes und informatives...

Selbst wenn wir uns nur an diesen schönen Schmetterlingen erfreuen, tun wir in einem großen Räderwerk auch Gutes!

Wir sichern den Familien in den jeweiligen Ländern zum Beispiel Ihr tägliches Einkommen. Sie hüten durch gezielten Anbau die Pflanzenvielfalt, sie schützen die Umwelt, da keine Pestizide und Kunstdünger verwendet werden dürfen (Schmetterlinge sind hochempfindlich) und sie tragen damit zur Erhaltung der teilweise seltenen Schmetterlingsarten bei.

Für diese Exoten aus Costa Rica und Asien (etwa 35 Arten) stellen wir genügend Wirtpflanzen und Lebensraum in unseren Gewächshäusern bereit.

Auf der Suche nach Nektar fliegen sie zwischen den Besuchern von Blüte zu Blüte und verharren auch manchmal auf einer Schulter oder Hand eines Besuchers.

Unsere Raritäten sind der ca. 26cm große Atlasspinner aus China und der Kometenfalter aus Madagaskar.

Beim Besuch unserer Schmetterlings-Ausstellung informieren wir Euch persönlich über das Leben und die Entwicklung der Schmetterlinge!

Zudem erfahrt Ihr durch unsere Infotafeln erstaunliche und wissenswerte Details wie z.B. Körperbau, Ernährung, Feinde und vieles weitere zu diesen wundervollen Insekten.

 

Gerne dürft Ihr in unserem tropischen Haus fotografieren und filmen.

Wir bitten Euch nur, das Blitzlicht auszuschalten, da die empfindlichen Sehorgane der Schmetterlinge sonst überreizt werden und “geblitzte” Puppen leider erst gar nicht mehr schlüpfen!


Gerne dürft Ihr in unserem tropischen Haus fotografieren und filmen.

Wir bitten Euch nur, das Blitzlicht auszuschalten, da die empfindlichen Sehorgane der Schmetterlinge sonst überreizt werden und “geblitzte” Puppen leider erst gar nicht mehr schlüpfen!
 

Hier geht's per Klick zu: